Schlagwort-Archive: Ausstellung

Freikarten September – Freilichtmuseum am Kiekeberg

Kiek mol rin…
Freilichtmuseum am Kiekeberg

Auf unserem Gelände geben rund 40 historische Gebäude einen Einblick in die Geschichte und den Alltag der Landbevölkerung der Lüneburger Heide und der Winsener Marsch. In den originalgetreu eingerichteten Höfen, Häusern, Ställen und Werkstätten können Sie hautnah die Geschichte unserer Region erfahren, bei verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen aktiv in vergangene Lebenswelten eintauchen und diese mit allen Sinnen erfahren.
Zahlreiche Gärten mit heimischen Nutz- und Zierpflanzen — darunter oftmals historische, fast vergessene Sorten — laden zu einem Spaziergang über das Museumsgelände ein, das auch durch zahlreiche alte Haustierrassen wie Hühner, Gänse, Schweine, Schafe, Pferde und Kühe belebt wird.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Freilichtmuseum am Kiekeberg!

Freikarten August – Freilichtmuseum am Kiekeberg

Kiek mol rin…
Freilichtmuseum am Kiekeberg

Auf unserem Gelände geben rund 40 historische Gebäude einen Einblick in die Geschichte und den Alltag der Landbevölkerung der Lüneburger Heide und der Winsener Marsch. In den originalgetreu eingerichteten Höfen, Häusern, Ställen und Werkstätten können Sie hautnah die Geschichte unserer Region erfahren, bei verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen aktiv in vergangene Lebenswelten eintauchen und diese mit allen Sinnen erfahren.
Zahlreiche Gärten mit heimischen Nutz- und Zierpflanzen — darunter oftmals historische, fast vergessene Sorten — laden zu einem Spaziergang über das Museumsgelände ein, das auch durch zahlreiche alte Haustierrassen wie Hühner, Gänse, Schweine, Schafe, Pferde und Kühe belebt wird.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Freilichtmuseum am Kiekeberg!

SUEDLESE – „Transformation“- eine Poesieausstellung

„Transformation“- eine Poesieausstellung

 

Sechs Studierende im Studiengang Expressive Arts in Social Transformation der Medical School Hamburg– University of Applied Sciences and Medical University (Fakultät Art, Health And Social Science) stellen ihre künstlerischen Abschlussarbeiten im Schwerpunkt der Poesie vor. Astrid Gercke, Sarah Just, Berit Löffler, Natalie von Appen, Nils Böhm und Anne Lamsbach geben den Gäst:innen im Rahmen dieses virtuellen Ausstellungsformates die Möglichkeit, ihre persönlichen poetischen Konzepte kennenzulernen. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit Fragen an die Künstler:innen zu stellen und in den Austausch, beispielsweise über Chancen und Grenzen persönlicher, kreativ-poetischer Arbeit zu kommen.